Aktuelles 
Berichte, Veranstaltungen, Presse

Mitglieder 
Die 16 Stadtwerke

Emissionen 
Treibhausgasbilanzen

Ziele der Initiative

Die Klimawerke sind ein Zusammenschluss von 16 Stadtwerken, die gemeinsam einen aktiven Beitrag zur Dekarbonisierung unserer Energiewirtschaft leisten wollen.

Zentrale Ziele der Initiative sind:

  • Wir stellen Transparenz über die von den Klimawerken verursachten Emissionen her.
  • Wir erarbeiten konkrete Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen.
  • Wir setzen Maßnahmen um und messen den Fortschritt bei der Dekarbonisierung.
  • Wir lernen voneinander, heben Synergien und finden gemeinsam kreative Lösungen für eine klimaneutrale Zukunft.

Der Weg zum klimaneutralen Stadtwerk:
Die Roadmap

Unterstützt durch das Aachener Beratungshaus BET haben 16 Stadtwerke die Initiative Klimawerke ins Leben gerufen. Die Klimawerke werden als kommunales Netzwerk über die Nationale Klimaschutzinitiative vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert. Die Laufzeit des geförderten Vorhabens erstreckt sich vom 01.05.2022 bis zum 30.04.2025.

  • Der offizielle Projektstart ist der 01. Mai 2022. Das Projekt soll langfristig Bestand haben.
  • Das auf die Energiewirtschaft spezialisierte Beratungshaus BET koordiniert die Initiative, organisiert regelmäßige Austauschformate und fachliche Impulse.
  • Im Rahmen der Initiative erarbeiten die Teilnehmer*innen Pläne zur vollständigen Dekarbonisierung ihrer Unternehmen.
  • Zur Erarbeitung der individuellen Roadmaps zur Dekarbonisierung findet quartalsweise ein gemeinsamer Workshop der Klimawerke zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen statt. Verschiedene andere Formate wie Arbeitsgruppen und Ad-hoc-Beratungen ergänzen die Zusammenarbeit.
  • Die Initiative ist Katalysator und Wissensplattform für klimaneutrales Wirtschaften im Energiesektor.

Gründungsmitglieder der Initiative  #Klimawerke

Auf der Deutschlandkarte ist die räumliche Verteilung der vertretenen Mitglieder dargestellt. Eine Gesamtübersicht der Mitglieder zeigt die folgenden Liste.

Dortmunder Energie- und Wasserversorgung
01 | Dortmund

Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH

Eisenacher Versorgungs-Betriebe GmbH
02 | Eisenach

Eisenacher Versorgungs-Betriebe GmbH

Energieversorgung Rudolstadt GmbH
03 | Rudolstadt

Energieversorgung Rudolstadt GmbH


Gemeindewerke Steinhagen GmbH
04 | Steinhagen

Gemeindewerke Steinhagen GmbH

Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG
05 | Osterholz

Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG

Stadtwerke Delitzsch GmbH 
06 | Delitzsch

Stadtwerke Delitzsch GmbH 


Stadtwerke Hameln Weserbergland GmbH
07 | Düren

Stadtwerke Düren GmbH

Stadtwerke Eilenburg GmbH
08 | Eilenburg

Stadtwerke Eilenburg GmbH

Stadtwerke Hameln Weserbergland GmbH
09 | Hameln-Weserbergland

Stadtwerke Hameln Weserbergland GmbH


Stadtwerke Hildesheim AG
10 | Hildesheim

Stadtwerke Hildesheim AG

Stadtwerke Nettetal GmbH
11 | Nettetal

Stadtwerke Nettetal GmbH

Stadtwerke Oerlinghausen GmbH
12 | Oerlinghausen

Stadtwerke Oerlinghausen GmbH


Stadtwerke SH GmbH & Co. KG
13 | Stadtwerke SH

Stadtwerke SH GmbH & Co. KG

Stadtwerke Solingen GmbH
14 | Solingen

Stadtwerke Solingen GmbH

Stadtwerke Steinburg GmbH
15 | Steinburg

Stadtwerke Steinburg GmbH


WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH
16 | Wuppertal

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH


Emissionen der Klimawerke

Bereits mit dem internationalen Klimaschutzabkommen von Paris wurden im Jahr 2015 die Weichen für nachhaltiges Wirtschaften gestellt. Deutschland will bis 2045 klimaneutral sein. Nun gilt es, aktiv zu werden und schnell in die praktische Umsetzung zu kommen. Dazu leisten die Klimawerke einen Beitrag.

Sobald für alle teilnehmenden Stadtwerke Treibhausgasbilanzen vorliegen, wollen wir an dieser Stelle darüber informieren, wie viele Emissionen die Klimawerke verursachen und folglich reduzieren müssen.

Jetzt handeln oder später schwimmen


Ihre Ansprechpartner

Tim Ronkartz
Leiter Kompetenzteam Unternehmensentwicklung

E-Mail    |    Profil
+49 241 47062-465


 

Sebastian Seier
Projekt-Manager

E-Mail    |   
+49 241 47062-463


 


Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. lhre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

zum Seitenanfang ►

Der Fördertitel für die #Klimawerke lautet: KSI: #Klimawerke - bundesweites BET-Klimaschutznetzwerk in der Netzwerkphase
Förderkennzeichen: 67K19017